Praxis für Physiotherapie Elias Mermigas

Sanfte Medizin mit den Händen

Osteopathie

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, das seinen Ursprung vor ca. 100 Jahren in Amerika hatte. Sie wurde von dem amerikanischen Arzt A.T. Still begründet und wurde stetig weiterentwickelt.


Nach Stills Vorstellung konnte in einem gesunden Körper Blut, Lymphe und Liquor frei fließen.

Wird dieser Fluss durch Blockaden und Fehlstellungen an Knochen und Wirbel gestört, kommt es zu Schmerzen und einer Unterversorgung von Nährstoffen und der Mensch wird krank.


Ziel einer osteopathischen Behandlung ist es daher, diese Blockaden und Fehlstellungen aufzulösen.



Die Gesundheit des Menschen wird in der Osteopathie auf drei Ebenen beurteilt:


  • das parientale System, welches sich aus den Knochen, Gelenken, Muskeln und Faszien zusammensetzt;
  • das viszerale System, das aus den inneren Organen, sowie ihrer Verbindung untereinander besteht; und
  • das kraniosakrale System, welches die Beweglichkeit des Schädelknochen, des Hirnwassers und der Hirnhäute beinhaltet.